Website-Icon 2800g.de

DIY: Stillkette aus einem alten T-Shirt selber machen

Was ist eine Stillkette?

Wer kennt es nicht – während das Baby eifrig die Brust bearbeitet, zappelt seine freie Hand wild über Mamas Dekolleté. Seit der Sohnemann noch mal einige Zentimeter zugelegt hat, wird mir beim Stillen regelmäßig ins Gesicht gegrapscht und bei besonders viel Elan auch die ein oder andere zufällige Ohrfeige verpasst. So schnell kann ich gar nicht reagieren, wie die kleine Babyhand in mein Gesicht rauscht oder mit lautem klatschen auf meinem Schlüsselbein landet.

Eine Stillkette schafft Abhilfe, indem sie die kleine Babyhand beschäftigt.

Da meine Statement-Ketten nicht sonderlich kindgerecht und somit als Stillketten nicht geeignet sind, habe ich mir überlegt eine sehr einfache, aber effektive Variante selbst zu machen. Das Ganze dauert nur 15 Minuten und ist babyleicht – auf geht’s!

Du brauchst nur zwei Dinge

Das tolle an diesem Projekt ist, dass du nur zwei Utensilien brauchst, die du garantiert schon zu Hause hast:

Ein altes T-Shirt und eine Schere.

Schritt 1: Das Unwichtige abschneiden

Wir brauchen eigentlich nur den langweiligen Teil des T-Shirts. Also hacken wir jetzt erstmal Kragen, Ärmel und den unteren Saum ab.

Ich habe da mal was vorbereitet:

Schritt 2: Schmale Streifen schneiden

Jetzt gilt es den Stoff in etwa gleich breite Streifen ein- aber nicht komplett durchzuschneiden. Wir müssen dafür nicht super genau arbeiten und schon gar nichts abmessen, ein gesundes Augenmaß reicht. Meine Streifen sind etwa zwei Zentimeter breit und ich habe hier auch ungefähr zwei Zentimeter Abstand zum Rand gelassen, ein Zentimeter hätte es aber auch getan.

In Bewegung sieht das so aus:

Schritt 3: Ein langes Stoffband zaubern

Nachdem wir das T-Shirt also in halbwegs gleichmäßige Streifen eingeschnitten haben, machen wir daraus ein langes Band. Dafür schlüpfen wir zuerst mit einem Arm zwischen beide Stofflagen.

So lässt sich am besten erkennen, wo jetzt weiter geschnitten werden muss… Und zwar werden jetzt durch schräge Schnitte die noch getrennten Stoffstreifen sozusagen verbunden.

Einfacher getan, als gesagt:

Das letzte Ende auch noch durchtrennt, haben wir als Ergebnis ein langes Band.

Maz ab:

Schritt 4: Stoff zu Textilgarn ziehen

Um eine schöne Haptik für die Stillkette zu bekommen, zaubern wir in diesem Schritt aus dem entstandenen Stoffband nun Textilgarn. Wir verwandeln quasi Bandnudeln in Spaghetti.

Das heißt eigentlich nur, dass der Stoff ein Mal komplett von vorn bis hinten in die Länge gezogen wird. Also einfach einen Abschnitt in die Hände nehmen und straff auseinander ziehen, dadurch rollen sich die Schnittkanten nach innen.

Auch das ist wieder einfacher gezeigt, als mit Worten erklärt:

Schritt 4 im Zeitraffer:

Schritt 5: Zu einer Kette aufwickeln

Abschließend wird der formschöne Garn-Haufen jetzt aufgewickelt und die Enden zusammengeknotet. Man könnte an dieser Stelle die reine Textilkette noch aufmotzen, indem man zum Beispiel Holzperlen mit auffädelt. Über eine Armlänge aufgewickelt, ergibt sich eine Stillkette mittlerer Länge.

Aufwickeln und verknoten:

Fertig!

Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft! Call yourself crafty mom (or dad). Dieses Modell ist simpel und wie du merkst sehr schnell gemacht.

Man kann diese schlichte Variante natürlich auch noch aufhübschen, in dem man mehrere Stränge Garn herstellt und diese dann flechtet. Je bunter das T-Shirt außerdem ist, desto interessanter wird später natürlich auch die Loop-Kette aussehen.

Das ganze geschneide, geziehe und gewickel hinterlässt im übrigen kleine Fussel.

Die Stillkette im Einsatz

Mein Sohnemann freut sich immer, wenn die Kette bei uns zum Einsatz kommt. Er vergräbt seine quirlige Hand gerne darin; zieht und zupft mal vorsichtig, mal mit aller Kraft. Und ich bleibe darunter verschont, juhu.

Viel Spaß beim Selbermachen!

Du hast bereits abgestimmt!
Die mobile Version verlassen