Mein erstes Jahr mit Baby: Monat 5

Julia

Der fünfte Monat mit Baby

Dieser Monat war bis jetzt mein Lieblingsmonat mit Baby! Wir haben viel unternommen, gemeinsam allerhand neues gelernt und nach einem wechselhaften vierten Monat habe ich das Gefühl es ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. Zwar hat die vorerst letzte Impfung Babys nächtlichen Terminkalender auch wieder durcheinander gewirbelt, aber mit einem extra Matcha Latte am Morgen für Mama ließ sich das ganz gut verkraften. Prost!

Baby mit Kuscheltier

Der erste Urlaub, ein Eisbär und viel Sport

Wir haben Anfang des Monats unsere Koffer gepackt und sind für ein paar Tage ins zauberschöne Berliner Umland gefahren. Es war genau das, was wir uns als Eltern gewünscht hatten – Ruhe ohne Alltag, Zeit zum Nichtstun und treiben lassen. Nach dem Frühstück spazierten wir durch die Winterluft, beobachteten Enten und machten unzählige Fotos von der vereisten Havel. Das ländliche Essen gab uns wieder Kraft und auch Charlie hat meine Landmilch gut geschmeckt. Schade, dass man manchmal vergisst, dass das Gute so nah liegen kann.

Kinderwagen

Enten am Ufer

Enten See zugefroren im Winter

Werder an der Havel

Die neuste Attraktion im Babyalltag ist seit diesem Monat das Babyschwimmen. Wir haben einen Platz ergattert (seriously… auch hier galt es sich auf Wartelisten einzuschreiben) und fahren jetzt ein Mal die Woche mit dem Sohnemann zum Planschen. Charlie betrachtet dabei aufmerksam und in sich gekehrt wahlweise die anderen Knirpse, die Wasseroberfläche oder die Fenster in der Hallendecke. Nach 30 minütigem durchs Wasser Geschaukel mit Papa, geht’s dann ab ins flauschige Bärchenoutfit und auf der Autofahrt nach Hause folgt ein gemütliches Nickerchen.

Babyschwimmen in Berlin

Babyschwimmen in Berlin

Großen Spaß hat unser Baby auch bei der Rückbildungsgymnastik mit mir. Das Hüften kreisen der Kursteilnehmerinnen wird mit heftigem Armwedeln bejubelt. Kommen dann Übungen, bei denen Charlie mitmachen kann, gibt es für ihn oft kein Halten mehr und er lacht so laut und ansteckend bis mir mal wieder das Herz überquillt.

Profi-Baby

Charlie ist jetzt so ein richtiges Bilderbuch-Baby. Zartrosa Bäckchen, große aufmerksame Kulleraugen und ein kleiner Mund der ständig ein »ohh« oder »habuuuh« ausruft. Ganz neu in Babys Wortschatz sind seit ein paar Tagen auch Umlaute. Gestern wurde zum Beispiel alles mit »öööööh« kommentiert. Hinzu kommen die speckigen Arme und Beine im Miniatur Format, die Baby typische kahle Stelle am Hinterkopf vom Liegen und dieses gehauchte Lachen bei weit geöffnetem Mund. Herrlich.

Baby Bärchenanzug

Ich bin so stolz…

Wir haben den ersten Mini-Urlaub ohne Stress, Komplikationen oder vergessene Dinge gemeistert.

Das Baby war wagemutig gemeinsam mit Papa unter Wasser und gab sich betont unbeeindruckt.

Nach der letzten Babyschwimmstunde habe ich meine Jungs mit dem Auto nach Hause gefahren. Ich habe seit über 10 Jahren meinen Führerschein, fahre jedoch super selten. Die halbe Stunde durch Wedding und Mitte war zwar aufregend aber gar nicht so schlimm wie ich gedacht hatte. Über den eigenen Schatten zu springen und mutig sein ist schließlich auch etwas, zu was ich mein Kind ermutigen möchte.

Baby mit Strohhalm

Schönster Moment

Dieses absolut euphorische Lachen, wenn ich oder sein Papa ihn in Sportübungen mit einbeziehen. Einen besseren Personal Trainer gibt es nicht.

Babysport

← Monat 4 mit Baby   → Monat 6 mit Baby

0) 0)

Beitrag teilen

Keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen

Mein erstes Jahr mit Baby: Monat 5