Website-Icon 2800g.de

DIY: Krabbel­strumpfhose selber machen

DIY Krabbelstrumpfhose selber machen do it yourself crawling tights Sockenstopp

Was ist eine Krabbelstrumpfhose?

Sobald das Baby nicht mehr den ganzen Tag nur auf dem Rücken herumliegt, sondern sich bäuchlings über den Boden schiebt, wird es interessant. Der kleine Minimensch möchte dann oft schneller unterwegs sein, als er kann – krabbeln will gelernt sein.

Oft rutschen die gut gepolsterten Speckbeinchen auf dem Boden hin und her – es fehlt eine gute Haftung. Dafür gibt es die tolle Erfindung der Krabbelstrumpfhose. Mit rutschfesten Flächen an den Knien und manchmal auch Füßen unterstützt diese die ersten Krabbelversuche und bietet einen besseren Halt, als normale Hosen. Solche Strumpfhosen kann man für teures Geld in hippen Kinderläden kaufen oder einfach ratzfatz selber machen. Wie babyleicht das geht, zeige ich dir jetzt.

Du brauchst fünf Dinge

Schritt 1: Motive überlegen und üben

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht erst auf einem Blatt Papier den Umgang mit der Sockenstopp-Masse zu üben. Man bekommt schnell ein Gefühl für den passenden Druck auf die Flasche und die richtige Menge an Flüssigkeit. Es empfiehlt sich etwas mehr aufzutragen, damit die Masse später richtig schön erhaben auf dem Stoff klebt und so den gewünschten Grip bietet.

So sahen meine Übungsversuche im Schnelldurchlauf aus:

Schritt 2: Pappe zurechtschneiden und einlegen

Um eine möglichst faltenfreie Arbeitsoberfläche zu erhalten, habe ich als Erstes ein schmales Stück Pappe für jedes Bein zurechtgeschnitten. Am besten rundet man die Ecken der Pappe ab, damit sie keine Löcher in den Stoff reißt. Abschließend etwa auf Kniehöhe in die Strumpfhose fummeln und schon bist du startklar.

So elegant sieht das in bewegten Bildern aus:

Schritt 3: Strumpfhosen bemalen

Na dann kann’s ja losgehen. Ich habe drei Strumpfhosen mit unterschiedlichen Motiven bemalt.

Das Mandala war ziemlich schnell zusammengekleckst und lässt sich auch gut erweitern. Falls man beispielsweise beim späteren Anziehen merkt, dass man die Position der Knie nicht richtig getroffen hat, sind ein paar Punkte rundherum schnell ergänzt.

Alles leichter getan, als gesagt:

Tipp: Luftbläschen ausbessern

Wie schon beim Üben bemerkt bilden sich ab und zu Luftbläschen in der Sockenstopp-Masse. Diese kann man schon direkt an der Flaschenöffnung mit einer Nadel zerplatzen oder auch später direkt auf dem Stoff ausbessern.

Schritt 4: trocknen lassen

Die bemalte Strumpfhose sollte nun 10 – 12 Stunden trocknen. Zumindest steht das so auf der Flasche. Meine Strumpfhosen waren nach etwa 4 Stunden trocken, ich habe sie aber sicherheitshalber über Nacht liegen lassen, bevor sie zum Einsatz kamen.

Übrigens: die Farbe der Sockenstopp-Masse dunkelt beim Trocknen etwas nach.

Wie man in den Nahaufnahmen sehen kann, sind nicht alle Motive perfekt geworden und das ein oder andere Luftbläschen ist auch noch zu sehen. Aber ich finde das nicht schlimm. Im Gegenteil. Mir war es am wichtigsten, dass die Strumpfhose meinem Babymann beim Krabbeln hilft und das tut sie. Und wer plant sein selbst gemachtes Exemplar zu verschenken – an den kleinen Unebenheiten sieht man doch erst so richtig, dass es selbstgemacht ist. Ich finde das charmant. ♥︎

Schritt 5: Anziehen. Fertig.

You did it! Herzlichen Glückwunsch zu Babys neuer Krabbelstrumpfhose! Jetzt fehlt nur noch der kleine Wirbelwind, um sein neues Kleidungsstück einzuweihen.

Die Krabbelstrumpfhose im Einsatz

Jetzt steht den kleinen Entdeckern nahezu nichts mehr im Wege und es kann fleißig geübt werden. Auf die Plätze, fertig, los!

Viel Spaß beim Selbermachen!

Du hast bereits abgestimmt!
Die mobile Version verlassen