Das zweite Jahr mit Kind: Monat 15

Julia

1 Jahr und 3 Monate alt

Während das erste Jahr mit Baby eigentlich recht gemütlich vonstattengegangen war, rast aktuell die Zeit. Vielleicht liegt es am vielen Kranksein oder am Winter, der mit seinem strahlend grauem Himmel einfach jegliches Zeitgefühl manipuliert. Ich frage mich, wann mein kleiner Charlie plötzlich 1 Jahr und drei Monate alt geworden ist. Hier hängt doch noch ein Luftballon von seinem Geburtstag…

Baby Kleinkind 15 Monate alt Spielplatz Winter

Babys zweites Weihnachten

Wir hatten einen überwiegend mit Socken gefüllten Familien-Adventskalender, an dem Charlie jeden Morgen ein Päckchen aussuchen und öffnen durfte. Das er die Adventszeit schon so intensiv wahrnimmt, sich täglich darauf freut und immer wieder aufgeregt zum Kalender zeigt, hätte ich nicht gedacht. Ich habe damit gerechnet, dass er nach ein paar Tagen an der ganzen Prozedur das Interesse verliert. Aber er ging in seiner Rolle als Adventskalender Beauftragter voll auf.

Und wie es das Jahr dann auch so will rutschen wir in Windeseile in die Feiertage und schwups ist heilig Abend. Im letzten Jahr hat der kleinste unserer Familie noch wild mit den Armen rudernd unterm Spielbogen gelegen. Zarte zwei ein halb Monate alt gab Charlie ab und zu einen kleinen Pieps von sich und war der absolute Mittelpunkt des Abends. Und dieses Jahr? Da lief er aufgekratzt zwischen all den Geschenken hin und her und kletterte mutig die Treppe zu den Zimmern seiner Cousins hinauf. Und wieder hinunter. Und wieder hinauf. Zum Glück stand ihm der Opa, samt seiner Seelenruhe, als Bergsteiger-Gehilfe dabei stets zur Seite.

Der Weihnachtsbaum samt seiner Lichter war natürlich besonders bestaunenswert.

Und so war unser Weihnachtsmännchen von den Festlichkeiten ganz aufgeladen und fiel abends dementsprechend voller neuer Eindrücke in einen tiefen Schlaf. Es ist wirklich was dran – Weihnachten mit Kindern ist einfach etwas Besonderes!

Silvester Wunderkerze Mama

Ohrenbetäubende Stille in der lautesten Nacht des Jahres

Ich war davon ausgegangen, dass ich Charlie spätestens um Mitternacht, wenn der Nachthimmel von bunten Raketen in Millionen von Teilen zerschnitten wird, zu uns ins Bett holen würde. Pustekuchen.

Ich lag schlaflos im Bett und lauschte dem dumpfen innerstädtischen Gepolter, während es im Nebenzimmer ruhig blieb. Das Kind schlief wie ein Felsbrocken. Als gegen halb eins die Raketen nur noch vereinzelt in den Himmel stiegen, schaute ich leise ins Kinderzimmer. »Happy new year mein Liebling!« Flüsterte ich in die Dunkelheit und bekam ein ruhiges Schnarchen als Antwort.

Neue Wörter im Repertoire

»nana« für Banane bzw. Banana

»baba« ist der Papa

»mama« oder »mamey« bin ich, die Mama

Baby Kleinkind 15 Monate alt Hochstuhl Lichter

Schönster Moment

Als Charlies Hunger eines Abends beim Abendbrot trotz mehrerer Gänge nicht gestillt werden konnte, kramte er in seinem Wörterbuch, um mich lautstark darauf aufmerksam zu machen. Aus »Mama« wurde ein »Mama!!«. Dann ein »Mameeeey!« Und schließlich ein nachdrückliches »Mamiiiii!«. Das fand ich einfach nur zauberhaft. Nachdem ich ihm dann ein extra Brot zur Besänftigung angeboten hatte, kehrte wieder Ruhe ein. Mami sagte er seither leider nicht nochmal.

← Monat 14 mit Kind    → Monat 16 mit Kind

2) 0)

Beitrag teilen

Keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen

Das zweite Jahr mit Kind: Monat 15